Skilager 2020

Zwischenbericht

Gymnasium Klotzsche

 
Am vergangenen Samstag erreichten 20 erwartungsfrohe und lernwillige Elftklässler des
Gymnasiums Klotzsche die Kaltenbacher Skihütte im österreichischen Zillertal. Diese dient als Ausgangspunkt, um im Skigebiet Hochzillertal Formationen zu üben und das Grundschwingen sowie das Carven zu festigen. Die SchülerInnen verbesserten sich in den ersten drei Tagen kontinuierlich, wurden jedoch am gestrigen Dienstag vom hochalpinen Wetter gestoppt. Nach einer recht windigen Vormittagseinheit wurden die Nachmittagsfahrten gänzlich vom Winde verweht. Genauer gesagt hingen alle SchülerInnen mit Frau Heinicke und Herrn Schwenke im Sturm frierend auf einem notabgeschalteten schwankenden Sessellift fest. Nach fast zwei Stunden bangen Wartens wurde der Lift langsam rückwärts gefahren und alle Schüler konnten den Lift verschreckt aber unverletzt verlassen. Die weiteren Tage des Skilagers dürfen gern etwas unaufgeregter werden und dann nach den freitäglichen Prüfungsfahrten am Samstag mit der Rückfahrt nach Dresden zu Ende gehen.
M. Schwenke