Covid 19 Studie in der Schule

Gymnasium Klotzsche

Liebe Eltern, (aktualisiert am 23.06.2020)

heute wende ich mich mit einer Bitte an Sie.

Nach den Winterferien hatten wir an manchen Tagen bis zu 150 Krankmeldungen von Schülern. Damals machten wir uns keine Gedanken. Eine Grippewelle, wie alle Jahre zuvor, dachten wir.

Derzeit läuft die Schuljahresvorbereitung 2020/2021. Ich bin dabei den Schuljahresarbeitsplan aufzustellen. Dieser setzt einen normalen Schulbetrieb voraus. Und so gehe ich davon aus, dass wir das neue Schuljahr im 100%-Modus starten werden. Aber wie sicher sind wir dann? War das im Februar gar keine Grippewelle? Vielleicht war es eine Coronawelle, die das Gymnasium Klotzsche heimsuchte. Alles Fragen, die in den letzten Tagen in meinem Kopf kreisten.

Wer kann darauf eine Antwort geben?

Auch beim Treffen der Schulleitung mit Frau Schefczyk und Frau Seidel spielte dieses Thema eine Rolle. Also setzte sich Frau Seidel mit Dr. Armann, dem Leiter der SchoolCoviDD19-Studie, in Verbindung und fragte an, ob nicht die Möglichkeit besteht, die Schüler unseres Gymnasiums in die Studie aufzunehmen.

Heute kam die Zusage. Wir haben somit die Möglichkeit, alle Schüler der Klassenstufen 8-11 (neu: 5-11) und alle Lehrer kostenlos auf die Bildung von Antikörper testen zu lassen. Diese Untersuchung ermöglicht uns den Schuljahresablauf für das kommende Schuljahr sicher zu planen. Sollten Ihre Kinder Antikörper gebildet haben, erhöht sich die Sicherheit im Schulbetrieb und in der Familie. Ein kleiner Picks und ein paar Tropfen Blut können uns Sicherheit geben.

Ich bitte Sie, liebe Eltern der Schüler der Klassenstufen 8-11 (neu:5-11), sich die angehängten Schreiben (Anlage 1, 2 und 3) gut durchzulesen. Wenn Sie dann von dem Zugewinn dieser Maßnahme für unsere Schulgemeinschaft überzeugt sind, dann drucken Sie die Zustimmungserklärung aus und geben Sie diese Ihrem Kind bis kommenden Donnerstag mit. Ihr Kind soll diese bei einem Fachlehrer abgeben.

Ich würde mich freuen, wenn 100% meiner Schüler am (verschoben: 30.6.01. und 02.07.2020 getestet werden. Ich danke für ihr Verständnis.

Frank Haubitz

Aktuelle Änderung am 23.06.2020:

Liebe Eltern,

aufgrund mehrerer Nachfragen aus jüngeren Klassenstufen, die ebenfalls von hohem Krankenstand nach den Winterferien betroffen waren, wurde die Studie auch für die jüngeren Kinder geöffnet.

Bitte geben Sie bei Interesse die vollständig unterschriebene Einverständniserklärung rechtzeitig mit und beachten Sie dabei Folgendes: Sprechen Sie zu Hause mit Ihrem Kind über die Studie und schätzen Sie ab, ob es sich die Blutabnahme in der Schule durch ihm unbekannte Kinderärzte zutraut. Sofern Sie dies bezweifeln, aber trotzdem gern teilnehmen würden, können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Termin in der Uniklinik vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie im ersten auf der Website verlinkten Anschreiben.

Falls Ihr Kind "taff" ist, reicht es natürlich, wenn Sie bei Interesse die Einwilligungserklärung mitgeben. Sie müssen sich nicht parallel bei der Uniklinik melden, können das aber bei Fragen natürlich jederzeit tun.

Die Studie wird am GYKL am 01.07. und 02.07. durchgeführt (also um einen Tag verschoben).

Viele Grüße

Maja Schefczyk (Elternrat)

Anschreiben

Anlage 1: Anschreiben der Uniklinik

Einwilligung

Anlage 2: Einverständniserklärung

Elternbrief

Anlage 3: Elternbrief der Uniklinik