Komet am Nachthimmel

Gymnasium Klotzsche

Seit langer Zeit ist endlich wieder ein Komet mit bloßem Auge, mit dem Fernglas noch besser, am Nachthimmel zu bestaunen. Neowise ist von der Helligkeit mit dem Polarstern zu vergleichen und bis zum 14. Juli in der zweiten Nachhälfte im Nordosten zu beobachten. Ab dem 18. Juli zeigt er sich beobachterfreundlicher am Abend.

Bereits am 3. Juli war der Komet der Sonne am nächsten und begeistert seitdem weltweit die Astronomen mit seinen fantastischen Schweif. Der Erde wird er 23. Juli am nächsten kommen (ca. 100 Mio. km).

Zurzeit kann Neowise abends gegen 22 Uhr links vom Stern Capella (im Fuhrmann) oder vor Sonnenaufgang ebenfalls links unterhalb von Capella und ca. 35° links der hellen Venus beobachtet werden. Mit etwas Glück können die seltenen nachtleuchtenden Wolken (NLC) das Schauspiel ergänzen. Eine schöne Darstellung der Sichtbarkeit ist unter https://www.calsky.com zu finden.

Entdeckt wurde der Komet C/2020 F3 Ende März durch ein Infrarot-Weltraumteleskop, welches den Namen Near-Earth Object Wide-field Infrared Survey Explorer trägt. Die Anfangsbuchstaben ergeben seinen Namen Neowise.

Schauen Sie in den letzten Juliwochen und Anfang August in den Nachthimmel und bewundern sie diesen „Boten vom fernen Sonnenrand“ (https://lexikon.astronomie.info/komet/, 13.07.2020).

A. Johne

Komet

Foto: Komet Neowise am 14 Juli 2020 - Foto Christian Scholz