Gymnasium Klotzsche - Schuljahresrückblick 2016-2017

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten." (Helmut Kohl)

Monatsplan - Vorbereitungswoche & August 2017

23.06.2017

Alle Termine des Monats erhalten Sie hier auf einen...

weiterlesen »

Schuljahresplan 2017-18

13.06.2017

Bevor die Ferien beginnen, kann man schon mal nachschauen...

weiterlesen »

Fotos vom Schulfest

21.06.2017

25 Jahre Gymnasium Klotzsche Schulfest am 16.06.2017, von...

weiterlesen »

weitere aktuelle Meldungen der Schule

...lesen sie alle Newsmeldungen der Schule... weiterlesen »


25 Jahre Gymnasium Klotzsche

127 Lehrer führten in diesem Vierteljahrhundert - unter nicht gerade günstigen Raumbedingungen - 2223 Schülerinnen und Schüler erfolgreich zum Abitur. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Und so blicken wir voller Zuversicht nach vorn und träumen von einem neuen Schulcampus, welcher derzeit immerhin schon auf dem Reißbrett existiert und den wir dann im 30. Jahr des Bestehens unseres Gymnasiums, mit einem schönen Schulfest bei strahlendem Sonnenschein, in Besitz nehmen können. Bis dahin setze ich auf altbewährte Tugenden, welche das Gymnasium Klotzsche in den letzten 25 Jahren prägten, auf dieses konstruktive Miteinander von Lehrern, Eltern und Schülern, welches so manche bauliche Widrigkeit aufwog.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich danke Ihnen allen für die im Schuljahr 2016-2017 geleistete Arbeit. Trotz aller Widrigkeiten haben Sie auch in diesem Jahr mit großem Einsatz an der Weiterentwicklung des Gymnasiums Klotzsche mitgewirkt.

Vor dem Hintergrund sich stetig verschlechternder Rahmenbedingungen für gymnasiale Bildung hier in Sachsen, machen Sie sich zurecht ernsthaft Gedanken, wie wir an unserem Gymnasium dem aufgezwungenen Tagestempo des Wettbewerbs, um gut ausgebildete Lehrer und vernünftige Lehrbedingungen, standhalten. All das, was Sie in den letzten 25 Jahren als Selbstverständlichkeit ansahen, scheint von heute auf morgen abhanden gekommen zu sein und Sie haben Angst, dass das, was Sie in 25 Jahren mühevoll aufgebaut haben, in kürzester Zeit deinstalliert wird. Die letzten Jahre wussten Sie stets genau, wie der „Pfad gymnasialer Erziehung und Bildung“ am Gymnasium Klotzsche zu beschreiten ist. Heute liegt dieser Pfad im Nebel.

Ich bin davon überzeugt, dass Sie bei aller Unruhe, die uns umgibt, sich im kommenden Schuljahr wieder dem, was unsere Arbeit so schön macht, unseren Schülern, widmen und nach Martin Luther zu Werke gehen werden, der einst sprach:

Es gefällt mir kein Stand so gut, ich wollte auch keinen lieber annehmen, als ein Schulmeister zu sein.“

Das Zitat

Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen.“ (Robert Lee Frost)

sei meinem Elternrat für weitere Behördengänge mit auf den Weg gegeben.

Bei Ihnen, sehr geehrte Eltern,

möchte ich mich für die vertrauensvolle und stets konstruktive Zusammenarbeit im Interesse Ihrer Kinder, meiner Schüler, bedanken. Mit Freude nehme ich zur Kenntnis, dass sich meine Eltern intensiv für die Belange unserer Schule engagieren. Es macht mich stolz zu sehen, wie sich eine stetig größer werdende Zahl von Eltern einsetzt und kräftig mitmischt, um die Lernbedingungen an unserem Gymnasium zu verbessern und darauf drängen, dass alle Schüler im Schuljahr 2019/2020 nach Pieschen ziehen, um Platz für den Abriss unserer beiden Schulgebäude zu machen, so dass wir 2022 unseren Neubau in Besitz nehmen können. Um dieses Ziel zu verwirklichen bedarf es der Unterstützung aller Eltern!

Bringen Sie sich ein in die tolle Arbeit unserer Elternvertretung!

Aber was wäre das Gymnasium Klotzsche ohne seine Schüler?

Die von euch in diesem Schuljahr erbrachten Leistungen, liebe Schülerinnen und Schüler, erfüllen mich mit Stolz. Sehr viele von euch haben nicht nur im Unterricht, bei Klassenarbeiten, Vorträgen, Referaten, in Projekten und Tests, sondern auch bei Wissensolympiaden, der Schülerzeitung, bei Fotowettbewerben, Sportwettkämpfen, Chorauftritten oder Theateraufführungen gezeigt, was für Talente in euch schlummern.

Durch große Leistungsbereitschaft, Kreativität und Ausdauer habt Ihr nicht nur gute Noten in den einzelnen Fächern erzielt, sondern auch Anerkennung von Mitschülern, Eltern und Lehrern erlangt.

Ihr habt einen weiteren, großen, erfolgreichen Schritt in eurer Persönlichkeitsentwicklung absolviert und gezeigt, dass man mit einer positiven Lerneinstellung, mit Disziplin, Leistungswillen und Engagement Erfolge erzielen kann.

Ich wünsche mir für das kommende Schuljahr, dass die unter euch, die bisher unter ihren Möglichkeiten geblieben sind, sich künftig an denen in ihrer Klasse orientieren, die sich mit vorbildlichem Einsatz und Begeisterung ins Schulleben einbringen.

Nun aber stehen erst einmal die Sommerferien vor der Tür. Ich wünsche uns allen einen schönen, erlebnisreichen Urlaub.

Frank Haubitz
Schulleiter

21.06.2017