Mobile Pausenversorgung für das Gymnasium Klotzsche

Eines Morgens kam ein weißer Verkaufswagen auf den Schulhof zugefahren. Zuerst dachten wir: Ein Falschparker! Als dann das Dach hoch ging, standen viele Schüler staunend vor der Auslage. Als diese merkten, dass dieser Wagen viele leckere Sachen verkauft, holten sie  schnell ihr Geld.  Wir haben mit der Verkäuferin ein Interview geführt.

Schülerzeitung: Wie lautet ihr vollständiger Name?

A.: Cornelia Kadzensky

Schülerzeitung: Woher kommen sie ?

A.: aus Klotzsche

Schülerzeitung: Was haben Sie gelernt?

A.: Ich habe Floristin gelernt

Schülerzeitung: Wie sind sie auf die Idee gekommen, hier aus einem Imbisswagen heraus Waren zu verkaufen?

A:Ich suchte nach einer neuen Beschäftigung. Die Idee habe ich von einer Freundin. Herr Haubitz bot mir dann den Standort Schulhof als Ersatzmöglichkeit für eine Pausenversorgung an

Schülerzeitung: Was wird am meisten gekauft?

A.:Schnitzel und Süßigkeiten

Schülerzeitung: Wie treten die Schüler ihnen gegenüber auf?

A.: Die meisten sind freundlich und begrüßen mich mit einem „Guten Morgen“

Schülerzeitung:An welchen Schulen verkaufen sie noch?

A.: Nur im Gymnasium Klotzsche

Schülerzeitung: Wo kaufen sie ihre Waren ein?

A.:Ich erwerbe sie beim Fleischer, im Lidl und in der Metro

Schülerzeitung: Wie viel nehmen sie am Tag ein?

A.: Das ist privat!!!

Schülerzeitung: Haben sie Freude daran?

A.: Ja, ….

Schülerzeitung : Wurde schon mal was geklaut?

A.: Nein, aber bei meinen Mann auf dem Markt,wo ich manchmal mit helfe

Schülerzeitung :Brauchten sie dafür eine Erlaubnis ? Von wem haben sie diese bekommen?

A.: Ja, von Herrn Haubitz

Schülerzeitzug : Was machen sie, wenn sie nicht bei uns stehen?

A.: Ich fahre dann zu Firmen oder ins Gewerbegebiet in Boxdorf

Schülerzeitzug : Nervt es ,wenn Schüler sie immer beobachten?

A: Nein, wenn sie mich nerven, dann schick ich sie weg.

Vielen Dank für das Interview!

Wir haben bei unserer Recherche festgestellt, dass vor allem die Schüler der 5./6. Klasse sehr oft nur Süßigkeiten kaufen. Ältere erwerben Schnitzelbrötchen oder Wrapes.  Was meint ihr? Ist dieser  Verkaufswagens eine Alternative zum Angebot von Sodexho? Bitte diskutiert mit uns und schreibt uns eure Meinung. (Kommentare)

Das Interview haben geführt: Hannah Hubrich & Livia Reetz Klasse 5e

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.